Möbeltresor TestMithilfe eines Möbeltresors die wichtigsten Wertsachen schützen

Wie Statistiken zu Einbrüchen aus den vergangenen Jahren zeigen, gehen Einbrecher und Banden immer professioneller vor. Ohne eine effektive Alarmanlage und/oder Überwachungskamera ist es nahezu unmöglich, das Vorgehen zu erkennen und gegebenenfalls aufzuzeichnen. Innerhalb von nur wenigen Minuten sichern die Täter ihre Beute und machen sich wieder aus dem Staub. Aus verschiedenen Gründen ist nicht jeder Haushalt oder Betrieb in der Lage oder gewillt, ein Einbruch-Sicherungssystem einzurichten. Beispielsweise gibt es entsprechende Mietauflagen. Um auch in solchen Fällen die wichtigsten Wertsachen sichern zu können, ist die Anschaffung eines Möbeltresors absolut empfehlenswert.


Weshalb ein Möbeltresor effektiver schützt als die Polizei

Macht man sich bewusst, dass die Polizei nur etwa jeden zehnten gemeldeten Einbruch auch aufklären kann, so wird klar, dass man die Sicherung des eigenen Hab und Guts besser selbst in die Hand nehmen sollte. Hierzu bieten Möbeltresore eine einfache aber zugleich wirkungsvolle Möglichkeit.

Tresore bieten optimalen Schutz für Bargeld, Wertpapiere, Schmuck, Datenträger und Co. Bereits der alleinige Anblick eines befestigten Tresors sorgt zumeist dafür, dass Einbrecher ihr Vorhaben unverzüglich und ohne Diebesgut abbrechen. Darüber hinaus bewahren manche Modelle den Inhalt sogar vor Feuer.


Welche Tresorarten gibt es?

fragezeichenDie beliebtesten Tresorarten für den Privathaushalt sind neben den Möbeltresoren die Wandtresore. Ein solcher Wandtresor ist im direkten Vergleich jedoch mit einem deutlich höheren Arbeits- und Kostenaufwand verbunden. Da Wandtresore zumeist einbetoniert werden müssen, wird in aller Regel ein Fachmann benötigt, der für eine sichere Verbauung in der vorgesehenen Wand sorgt. Aus diesem Grund kann der Kauf eines Wandtresors auch nur nach Verständigung mit dem Vermieter erfolgen. Nicht zuletzt sind die Kosten zu beachten, die bei einer möglichen Demontage des Wandtresors im Zuge einer Wand-Erneuerung entstehen.

Demgegenüber verschwinden Möbeltresore, die zu den Kleintresoren zählen, meist unauffällig und ohne großen Aufwand in einem Schrank. Selbstverständlich werden auch diese Tresore fest verankert, um zu verhindern, dass Langfinger diese mitsamt Inhalt einfach mitnehmen. Für eine größere Stabilität und Sicherung werden Möbeltresore zumeist auf dem Boden der Möbel verankert. Dabei ist es allerdings wichtig, das Gewicht und die Maße des Tresors sowie die Stabilität des Möbelstücks zu beachten, sodass die Montage auch gelingt.

Eine sehr gute Anlaufstelle, um viele verschiedene Modelle miteinander vergleichen und letztendlich ein optimales Exemplar finden zu können, bietet dieser Möbeltresor Test. Aber auch wir haben Ihnen unsere Top 3 Modelle nach intensiver Analyse zusammengestellt:

Unsere Top 3 Möbeltresore

* am 2.01.2017 um 19:23 Uhr aktualisiert

* am 2.01.2017 um 19:23 Uhr aktualisiert

* am 2.01.2017 um 19:23 Uhr aktualisiert

Weshalb ein Möbeltresor Test der beste Berater ist

daumen-hochÄhnlich zu den Alarmanlagen und Überwachungskameras, wird auch die Auswahl an Möbeltresoren immer größer und unübersichtlicher. Um hier den Überblick nicht zu verlieren und im Produkt-Dschungel das passende Modell finden zu können, bietet ein bestehender Möbeltresor Test die perfekte Möglichkeit, nach verschiedenen Kriterien zu vergleichen. Zumal es je nach Verwendungszweck zahlreiche Unterarten, wie Daten-, Dokumenten- oder Waffentresore mit jeweils speziellen Vorzügen gibt.

Entscheidende Unterschiede weisen Möbeltresore unter anderem hinsichtlich des Schlosssystems auf. Hier kommt entweder ein elektronisches Zahlenschloss oder ein mechanisches Schlüsselschloss zum Einsatz. Doch auch was Qualität, Funktionalität oder Handhabung belangt, gibt es große Differenzen. Die Wahl will also gut überlegt sein. Ein Möbeltresor Test prüft bezüglich all dieser Kriterien auf Herz und Nieren und ermöglicht so die individuell optimale Lösung für eine sichere Aufbewahrung der eigenen Wertsachen aufzudecken.